Sonderzulage für Beschäftigte im Krankenhaus

Veröffentlicht am 06.05.2020 in Kommunalpolitik

Am 1. Mai, passend zum Tag der Arbeit unter dem Motto "Solidarisch ist man nicht alleine", haben die SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Kreisverband beantragt, dass die Beschäftigten am Klinikum Freising für die Monate Juni und Juli 2020 eine Sonderzulage erhalten sollen - dies gilt für den medizinischen Bereich, für Verwaltung und Service.

Die Beschäftigten haben in den letzten Wochen enorm viel geleistet, um schwer erkrankte Corona-Patienten zu versorgen, und sie werden weiterhin viel leisten müssen.
Applaus für diese Leistung ist wichtig, aber Wertschätzung drückt sich auch in Bezahlung aus, daher haben wir diesen Antrag gestellt - hier der volle Wortlaut:

Antrag auf Gewährung einer Sonderzulage für die Mitarbeiter des Krankenhauses Freising


... die SPD-Kreistagsfraktion beantragt, folgende Thematik auf die Tagesordnung der nächsten Kreistagssitzung zu setzen:

Der Landkreis Freising setzt sich in den zuständigen beschlussfassenden Gremien dafür ein, dass das Personal im Freisinger Klinikum für die Monate Juni und Juli 2020 eine Sonderzulage erhält, die den Vorgaben des Bundesfinanzministers hinsichtlich Steuer- und Sozial­versiche­rungsfreiheit entspricht.

Die Zulage soll allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Klinikum Freising GmbH und der Medtralog Service GmbH im medizinischen, im Verwaltungs- und im Dienstleistungsbereich zugutekommen.

Da der Freistaat Bayern für die infrage kommenden Beschäftigten bereits eine Sonderzulage in Höhe von 500 Euro aus Mitteln des Freistaats in Aussicht gestellt hat, ergibt sich für den oben beschriebenen Beschäftigtenkreis eine örtliche Sonderzulage von in Summe bis zu 1000 Euro.

Der Landkreis Freising soll sich auch bei anderen Arbeitgebern der für die Sonderzulage in­frage kommenden Beschäftigten dafür einsetzen, dass diese Zulage zur Anwendung kommt.

 

Begründung:

Die Corona-Pandemie verlangt dem Personal an unserem Krankenhaus alles ab – dies gilt für alle Teile der Belegschaft: Ärztinnen und Ärzte, pflegendes Personal, Servicekräfte, Verwal­tung. Die Beschäftigten nehmen eine enorme körperliche und seelische Belastung auf sich, viele gehen erhebliche Risiken für die eigene Gesundheit ein, um die Gesundheit ihrer Pa­tienten wiederherzustellen.

Die Zulage soll ein Zeichen sein, dass wir, der Freisinger Kreistag und die Bevölkerung des Landkreises, den Beschäftigten unseres Krankenhauses zur Seite stehen und ihnen zu größ­tem Dank verpflichtet sind.

 

Unabhängig von dieser Zulage müssen Tarifverhandlungen in den kommenden Jahren end­lich dazu führen, dass die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen unserer Krankenhausbe­schäf­tigten nachhaltig verbessert werden.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Freising

Unsere Kandidaten

Tobias Raab

unsere Kandidaten

Aktuelles

 

 

Folge uns auf

           

SPD-Eching auf Twitter

Nachrichten über Eching hinaus

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de