Ortsverein

Der Ortsvereinsvorstand

Vorsitzender: Thomas Müller-Saulewicz

Stellvertretende Vorsitzende: Stefanie Malenke, Maximilian Bunse, Elke Saulewicz

Schatzmeister: Herbert Hahner

Schriftführerin: Peggy Spirk


 

Jahreshauptversammlung 2020

Vorstand 2020
Ortsvereinsvorstend SPD-Eching

Runderneuerung bei gleichzeitiger Kontinuität - geht das? Bei der SPD-Eching schon! Am Montag, den 05. Oktober 2020, hat die SPD-Eching bei ihrer Jahreshauptversammlung die Vorstandschaft neu zusammengestellt. Neuer erster Vorsitzender ist nun Thomas Müller-Saulewicz, Stellvertreter*innen sind Stefanie Malenke, Maximilian Bunse und Elke Saulewicz. Weiter gehören dem engeren Vorstand noch Peggy Spirk als Schriftführerin und Herbert Hahner als Kassenwart an.

Soweit die Erneuerung. Und die Kontinuität? Na ja, wirklich ausgeschieden ist von den „alten“ Vorstandsmitgliedern eigentlich niemand. Alle mach weiter mit, teils in einer neuen Position in der engeren Vorstandschaft, teils als Beisitzer*innen. Selbst Sabine Palitzsch, die als Beisitzerin nicht mehr angetreten war, bleibt als neues Ehrenmitglied dem Gremium erhalten.

Als zuständig für den Rückblick zeichnete der scheidende Vorsitzende Carsten Seiffert. Pandemiebedingt – Versammlungen waren in den letzten Monaten nicht möglich – musste er die politische Arbeit von fast drei Jahren darstellen. Den Schwerpunkt seiner Retrospektive legte er dabei auf die Kommunalwahl 2020 mit dem grandiosen Erfolg für „unseren Bürgermeister Sebastian Thaler“. Möglich gemacht hat das, so Seiffert, „die Qualität des Bürgermeisters und die gute Zusammenarbeit der Unterstützergruppen“. Auch die stabil gehaltene Zahl von fünf SPD-Ratsmitgliedern wertete er als großen Erfolg. War doch „die Ausgangslage extrem schwierig“: Drei erfahrene Gemeinderätinnen, der Kern der alten Fraktion, traten zur Wahl nicht mehr an.

Damit war Seiffert beim gemütlichen Teil seines Vortrags angekommen, den Ehrungen. Launig und dennoch verbunden mit viel Wehmut dankte er den drei ausgeschiedenen Ratsmitgliedern Anette Martin, Sybille Schmidtchen und Gertrud Wucherpfennig. „Wir könnten euch im Rat wirklich noch gut gebrauchen“, resümierte er, „auch wenn wir die Gründe für euren Verzicht verstehen“. Für langjährige Parteizugehörigkeit gehrt wurden Willy Kramer (60 Jahre SPD-Mitglied), Werner Schefold und Rainer Heppert (je 40 Jahre SPD-Mitgliedschaft) sowie Sybille Schmidtchen und Jens Kühnel (je 25 Jahre bei der SPD).

Der Blick in die Zukunft blieb dem neuen Vorsitzenden vorbehalten. Thomas Müller-Saulewicz dankte der Versammlung für das große in ihn gesetzte Vertrauen. Er möchte die im Wahlkampf so erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Thaler-Unterstützergruppen fortführen. Weiter plädierte er, trotz oder gerade wegen der gegenwärtigen unschönen Randerscheinungen, für einen offenen und fairen Dialog mit den politischen Gegnern. Sozialer Wohnungsbau, insbesondere der genossenschaftliche Wohnungsbau, Versorgung mit regenerativer Energie und den Klimaschutz nannte er Beispielhaft als zentrale Themen. Dabei müsse die SPD-Eching „als starke soziale Kraft“ öffentlich in Erscheinung treten und erkennbare Duftmarken setzen. Ganz konkret möchte er für das kommende Jahr einen Veranstaltungsplan erstellen. „Viel arbeiten, dabei aber auch das Feiern nicht vergessen“, so seine Devise.

Zum Abschluss des Abends folgte dann noch ein kurzes Grußwort des Bürgermeisters. In seinen Dank für die immense Wahlkampfunterstützung durch die SPD flocht Thaler auch seine Bedauern mit ein, dass die drei großen SPD-Ratsdamen, Anette Martin, Sybille Schmidtchen und Gertrud Wucherpfennig,  im Frühjahr nicht mehr zur Wahl angetreten waren.

 

Historie

Am 12. Juni 2013 standen bei der Jahreshauptversammlung der SPD Eching unter Anderem Neuwahlen des Vorstandes auf dem Programm! Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Doppelspitze: Carsten Seiffert, Dr. Jürgen Schechler Stellvertretende Vorsitzende Anette Martin Schatzmeister: Jens Kühnel Schriftführer: Peter Seiffert Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Herbert Hahner, Alexander Huber, Brigitte Klein, Christof Langwald, Kerstin Loewe-Neumann, Sabine Palitzsch, Dr. Sybille Schmidtchen, Prof. Dr. Werner Schefold, Gertrud Wucherpfennig.

 

Termine

Alle Termine öffnen.

19.05.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Konsequente Energiewende - gerecht und sozial umgesetzt
Anmeldung unte lust-auf-fortschritt.de

Aktuelles


Energiewende JA! – Aber bitte nicht bei uns? – Planungsstand der Windenergieanlage in Garching

weiterlesen

Erbbaurecht

Folge uns auf

           

Twitter Timeline

Counter

Besucher:2586867
Heute:8
Online:1

Nachrichten über Eching hinaus

12.05.2021 18:22 Es bleibt viel zu tun für eine gerechtere und durchlässigere Gesellschaft
Der Armuts- und Reichtumsbericht zeigt: Die SPD hat in dieser Koalition viel erreicht. Aber für einen wirklichen Richtungswechsel brauchen wir andere Mehrheiten. „Was uns die Corona-Pandemie wie unter einem Brennglas vor Augen geführt hat, belegt der neue Armuts- und Reichtumsbericht jetzt mit harten Zahlen: Die Lebensverhältnisse in unserer Gesellschaft entwickeln sich immer weiter auseinander. Gerade

09.05.2021 18:27 AUS RESPEKT VOR DEINER ZUKUNFT
Wir wollen ein starkes, soziales Land für uns alle – mit Respekt voreinander und ein „Füreinander“ in ganz Europa. Zukunft wird jetzt gemacht. Wie wir morgen leben, entscheidet sich hier und jetzt. Wir sehen gerade: Eine starke Gesellschaft für alle, ein zupackender und effektiver Staat, öffentliche Investitionen in Infrastruktur, Wissenschaft und Forschung, eine kraftvolle Wirtschaft,

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

Ein Service von info.websozis.de