70 Jahre SPD Eching

Die Echinger SPD ist im September 2016 70 Jahre alt geworden.

Am 26. September 1946 wurde die SPD Eching in der Bahnhofsgaststätte gegründet. Es waren vorwiegend Flüchtlinge aus dem Sudetenland, einige dort schon Mitglieder der Deutschen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei; eine Mitgliedschaft, die zur Haft im KZ Dachau führen konnte. Nach diesen Erfahrungen wäre eine Haltung „Politik - nein danke!“ wohl verständlich gewesen, aber unsere Gründer dachten anders und steckten ihre Zeit und Kraft in den Aufbau eines demokratischen Gemeinwesens und einer gerechten Gesellschaft. Alte Geschichten? Ja, aber die damals bestimmenden Werte Gerechtigkeit, Freiheit und Solidarität sind bis heute die Grundlagen unseres Handelns.

Die 1948 schon 45 Mitglieder engagierten sich auf allen politischen Ebenen. Mit großer Leidenschaft nahmen sie Teil an den großen Entwicklungen der Bundesrepublik. Willy Brandts Wahl zum Bundeskanzler im Jahr 1969 war auch ihr Erfolg. Sie kämpften für Helmut Schmidts Erfolg 1980 gegen Franz-Josef Strauß.

Von Anfang an wollte die SPD Eching Fortschritte für ihre Gemeinde erzielen. Ein Sportverein war eines der ersten Ziele: SPD-Mitglied und damaliger Gemeindeschreiber Bartl Heidersberger lud am 25. April 1947 in den Huberwirt; die 55 Anwesenden gründeten den TSV Eching. Später war es immer wieder die SPD, die zahlreiche Initiativen zur Gründung heute noch florierender Institutionen wie z.B. der VHS und des Echinger Forums startete.

1948 zogen 3 SPD-Mitglieder in den 10-köpfigen Gemeinderat. Seither war die SPD immer mit mindestens 3 Mitgliedern vertreten. Den Durchbruch für die Echinger SPD brachte das Jahr 1972, als sie bei den Gemeinderatswahlen 10 von 20 Sitzen erringen konnte. Dr. Joachim Enßlin wurde zum Bürgermeister gewählt. Es begann eine einmalige Periode der Entwicklung. Das Echinger Modell wurde eingeführt, um Ackerland zu guten Konditionen dem Wohnungsbau verfügbar zu machen, große neue Wohngebiete und Ortsviertel – Schachterlhausen, nördliches Dichterviertel, westliche Frühlingsstraße – wurden geschaffen und über 100 Familien damit ein Zuhause im Ort ermöglicht. Das Jugendzentrum, das Bürgerhaus, die Dreifachturnhalle, das Erholungsgebiet Echinger See, das Alten- und Servicezentrum, die Musikschule, Kindergärten haben die Gemeinde mit ihren Ortsteilen zu dem gemacht, was sie heute ist: eine moderne und leistungsfähige Mischung von wirtschaftlicher Kraft und öffentlicher Infrastruktur. Darin zeigt sich die sozialdemokratische Handschrift.

Und nun, nach 70 Jahren? Wir machen weiter mit einem engagierten Bürgermeister Sebastian Thaler. Wir helfen mit, neuen Schwung in unsere Gemeindeentwicklung zu bringen. Und wir glauben, dass wir uns unverändert einsetzen müssen für mehr globale Verantwortung in der Welt, Bewahrung unserer Umwelt, Solidarität mit allen, die Hilfe benötigen (wo immer sie herkommen) und für eine Rückkehr der Gerechtigkeit. Wir freuen uns über jeden, der bei uns – in der alten und neuen SPD – mitmachen will. Sie sind herzlich willkommen!

 

Folge uns auf

           

Counter

Besucher:2586869
Heute:23
Online:4

Nachrichten über Eching hinaus

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de