"Gute Schule machen"

Veröffentlicht am 28.10.2012 in Bildung & Kultur

Ursula Leppert, Thomas Becker, Peter Warlimont, Beate Frommhold-Buhl

Es war eine kleine, aber hochmotivierte Runde, die sich am 20. Oktober im Lerchenfelder Bräuhaus traf, um darüber zu diskutieren, wie das geht: "Gute Schule machen" in Bayern.
Dazu eingeladen hatten Thomas Becker von der "Aktion Gute Schule" und SPD-Landtagskandidat Peter Warlimont. Als Moderatorin war Ursula Leppert dabei, ehemals Lehrerin, eine der Initiatorinnen von "Eine Schule für Alle e.V." und Autorin des Buchs "Ich hab eine Eins. Und du?"

Einig war man sich vor allem in einem Punkt: Das dreigliedrige Schulsystem in Bayern funktioniert nicht mehr, zu viele Kinder bleiben auf der Strecke.
Die Selektion im Alter von zehn Jahren setzt die Familien unter unzumutbaren Stress und macht spielerisches Lernen und die Entfaltung der Stärken unmöglich. Frustration und Ängste erzeugen Versagen in der Schule. Weder die Schwachen noch die Starken werden ausreichend gefördert … wer im vorgegebenen, rigiden Rahmen nicht "funktioniert", wird kategorisiert.
Wegen Schülermangels schließen immer mehr Schulen im ländlichen Raum, die Anfahrtswege werden immer länger, oft genug viel zu lang.
Der Ausbau des Ganztagesunterrichts hinkt allen vollmundigen Ankündigungen weit hinterher.
Es fehlt an Lehrern und Sozialpädagogen, die unterstützend im Unterricht eingesetzt werden.
Die Inklusion (Zugang an Schulen für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf), festgeschrieben in einer UN-Konvention, die seit 2009 in allen Bundesländern Gültigkeit hat, ist gerade in Bayern weit von einer Umsetzung entfernt.
Die Unzufriedenheit der Eltern steigt stetig und viele sind mittlerweile auf der Suche nach alternativen Schulformen. Die gibt es bereits und sie arbeiten mit teils überwältigendem Erfolg.
Gemeinsames Lernen, ein Voneinander-Lernen, Freude und Motivation – statt Stress und Frustration, dafür gibt es schon lange Lösungen, wie zum Beispiel das Modell der Gemeinschaftsschule der bayerischen SPD.

 
 

Homepage SPD Kreisverband Freising

Termine

Alle Termine öffnen.

25.06.2021, 19:30 Uhr Aus für die U6-Verlängerung – wie geht es jetzt weiter?
online per Zoom:  https://zoom.us/j/91525882633?pwd=N2hFeERrS3l6SVZEQlF5QkNZVldNQT09

Aktuelles

16.06.2021 19:30

Weiteres unter Termine

 


Energiewende JA! – Aber bitte nicht bei uns? – Planungsstand der Windenergieanlage in Garching

weiterlesen

Erbbaurecht

Folge uns auf

           

Twitter Timeline

Counter

Besucher:2586867
Heute:1
Online:1

Nachrichten über Eching hinaus

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de