Rechtspopulisten machen in Neufahrn mobil

Veröffentlicht am 10.06.2014 in Lokalpolitik

Mit großem Pomp feierte gestern (Pfingstmontag) die Ahmadiyya-Gemeinde in Neufahrn die Erweiterung ihrer Moschee. Sogar der 5. Kalif und weltweite Führer der Ahmadiyya,Hadhrat Mirza Masroor Ahmad, war neben vielen weiteren Ehrengästen zur Feier ins Oskar-Maria-Graf-Gymnasium eingeladen.

von Herbert Hahner
für die SPD Eching
(Fotos von Leonhard Simon)

Ein wichtiges Ereignis für die Ahmadiyya-Gemeinde. Ein wichtiges Ereignis auch für die Rechtspopulistenvon DIE FREIHEIT. Schon im Vorfeld machten sie mobil. Etwa 1 500 Flugblätter wollen die Mitglieder dieser Gruppierung in Neufahrn verteilt haben. Und bei der Veranstaltung am Abend (ab 18:00 Uhr) waren sie mit einem etwa 20 Personen umfassenden Team vertreten.

Kaum war die Lautsprecheranlage funktionstüchtig, da legte Michael Stürzenberger (bayrischer Landesvorsitzender) richtig los. Seinem Hass auf den Islam ließ er freien Lauf.Immer wieder zitierte er Islamführer, den Koran, Islamkritiker und auch den ehemaligen Papst Benedikt. Man mochte meinen, er könne schier endlos die immer gleichen Thesen ausposaunen. Die gemeinsame schriftliche Stellungnahme z. B. des Bürgermeisters der Gemeinde Neufahrn und der beiden Ortspfarrer Henninger und Lanzinger, in der diese religiöse Pluralität und weltanschauliche Toleranz als unabdingbar für ein friedliches miteinander bezeichneten, nannte er heuchlerisch. Sein Credo: Der Islam ist gefährlich für die ganze Welt und keiner will es sehen.

Wirklich hören wollte seine Sprüche tatsächlich kaum jemand. Diewenigen Gegendemonstranten nicht und auch die vorbeigehenden Gäste der Einweihungsfeier entledigten sich meist sehr schnell wieder der entgegengenommenen Flugblätter. Schön, könnte man nun meinen.

Dennoch bleibt ein fader Beigeschmack. Reicht eine papierene Erklärung wirklich aus? Wäre es nicht geboten geweseneiner solchen Hetzkampagne mit großem Bürgeraufgebot entgegen zu treten? Ich denke JA!

Man muss kein Freund des Islam sein, um  für das im Grundgesetz verbürgte Recht auf freie Religionsausübung eizustehen. Aber der Kampf für die Rechtswirksamkeit der Grund- und Menschenrechte, insbesondere auch dann, wenn sie religiös motiviert Einschränkungen erleiden, erfordert auch den Einsatz für die freie Religionsausübung.

Am Rande sei noch folgender Transparentspruch von DIE FREIHEIT zitiert: „Weiß-Blau ist uns bunt genug.“

Nein!! Es darf auch noch ein bisschen rot sein, oder grün, oder auch grau oder, oder…

 
 

Folge uns auf

           

Counter

Besucher:2586869
Heute:146
Online:1

Nachrichten über Eching hinaus

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de