Nicht aus den Augen verlieren!

Veröffentlicht am 09.03.2011 in Gesundheit

Denkt man diese Tage an Afrika, denkt man an Revolution, Aufstand, Bürgerkrieg. Aber unser Verein AKE denkt darüber hinaus. Nachhaltig.
von Joachim Enßlin
9.3.2011

Der Arbeitskreis Entwicklungshilfe e.V. Eching ist ein eingetragener Verein mit ca.125 Mitgliedern. Er widmet sich seit nunmehr 25 Jahren der Unterstützung der Menschen in Entwicklungsländern. Ursprünglich waren wir in Peru und Brasilien engagiert. Seit 2003 konzentrieren wir uns auf Madagaskar und Tansania in Afrika.

Schwerpunkt unserer Tätigkeit ist die Trinkwasserversorgung. Schlechtes Wasser verursacht mehr Todesfälle, vor allem unter Kindern, als Malaria oder andere Krankheiten. Außerdem sind die oft sehr weiten Wege zur Wasserquelle eine große Arbeitsbelastung für Frauen und Kinder.

Mit Hilfe von Spenden finanzieren wir einfache Brunnen, die überwiegend händisch mit Schwengeln bedient werden. In den letzten Jahren wurden unsere Projekte mit 75 % vom Bund bezuschusst, so dass wir mit einem Euro Spende vier Euro investieren konnten.

Wir arbeiten mit uns persönlich bekannten Partnern vor Ort. Wir kennen auch die Empfänger, überwiegend Gemeinden im ländlichen Raum. Diese müssen eine Eigenleistung erbringen und sich auch vertraglich zum Unterhalt verpflichten. Alle Spendengelder gehen zu 100% in die Projekte; kein Euro Spende wird für Verwaltung oder ähnliches verwendet.

Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass Spendengelder auch direkt ankommen. Und wir sorgen vor, dass unsere Brunnen auch noch nach Jahren funktionieren.

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Web-Seite http://www.ake-eching.de

 
 

Termine

Alle Termine öffnen.

11.03.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Podiumsgespräch des "Echinger Forums" zur Bürgermeisterwahl
Podiumsgespräch des "Echinger Forums" mit den drei Bürgermeisterkandidaten Natürlich mit dabei …

12.03.2020, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Bezahlbar Wohnen in Eching
Bezahlbar Wohnen in Eching mit den Referenten Sebastian Thaler erster Bürgermeister …

Unsere Kandidaten

Michael Meier-Bachl

unsere Kandidaten

Aktuelles

Folge uns auf

           

SPD-Eching auf Twitter

Nachrichten über Eching hinaus

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de