SPD Eching - die Mitmachpartei für ein gerechtes Miteinander

Legal, illegal? – scheißegal!

Arbeit & Wirtschaft

Legal, illegal? – scheißegal! Das vorherrschende Lebensmotto in der Kaste der Reichen, Superreichen und wirtschaftlich Mächtigen. Steuervermeidung, Steuerhinterziehung, Steuerbetrug - Lieblingsbeschäftigungen unserer Geldelite. Der Sozialstaat, der Rechtsstaat, die Zivilgesellschaft, der Schutz unserer Lebensgrundlagen? Darum sollen sich die anderen kümmern!

Ein Statement von Herbert Hahner

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de

Ob Swiss, Lux oder Offshore Leaks, Panama Papers, Paradise Papers oder Briefkastenfirmen auf Malta und den Virgin Islands oder Geldverstecke bei den Schweizer Banken – in regelmäßigen Abständen liefern uns die Medien Informationen zu den Steuertricksereien und halbseidenen Geschäften des Geldadels. Von Mal zu Mal werden die Dimensionen größer.

Groß ist nach jedem Skandal auch die öffentlich zelebrierte Empörung. Folgen dem dann auch konkrete Taten? Zumindest bisher nicht in der Form, dass dem schamlosen Profitstreben wirksame Grenzen gezogen worden wären.

Auf Moral und Einsicht darf man bei den Tätern nicht hoffen. „Geschäft ist Geschäft“, soll der U2-Frontmann Bono gesagt haben, als er auf die Verschleierung seiner Eigentumsverhältnisse angesprochen wurde. Ansonsten wird er gerne schon mal als des „Gute Gewissen der Popmusik“ dargestellt.

Möchte man da nicht resignieren? Ein Arbeitnehmer muss arbeiten, um zu überleben. Ihm werden Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge direkt vom Monatslohn abgezogen. Er finanziert unsere Gesellschaft. Die Reichen dagegen führen mit den Steuerbehörden ein weltweites „Hase und Igel Spiel“ auf.

Resignation? Rückzug ins Privatleben? Nein, das würde es den windigen Geschäftemachern eher noch erleichtern, ihr abgefeimtes Spiel zu betreiben. Wir müssen den demokratischen, sozialen Rechtsstaat verteidigen und ausbauen – auch wenn es mühsam ist und manchmal aussichtslos erscheint. Die Welt darf nicht dem innerlich maroden, zügellosen Liberalismus und seinen Profiteuren zum Fraß vorgeworfen werden.

 
 
 

Nachrichten über Eching hinaus

12.06.2018 17:16 Eine Analyse der Bundestagswahl 2017 – „Aus Fehlern lernen“
Ich habe vor meiner Wahl zum Generalsekretär im Dezember zugesagt, dass ich im Rahmen von #SPDerneuern jeden Stein umdrehen werde. Dazu gehört es, Fehler zu erkennen, zu benennen und daraus zu lernen. Wir wollen besser werden, daran arbeiten wir. Deshalb habe ich dem Parteivorstand direkt nach meiner Wahl im Dezember 2017 eine externe und unabhängige

12.06.2018 13:09 152 Millionen Kinder müssen arbeiten
Am 12. Juni jährt sich der Welttag gegen Kinderarbeit zum 16. Mal. Die internationale Staatengemeinschaft hat sich 2002 mit der Nachhaltigen Entwicklungsagenda 2030 der Vereinten Nationen dazu verpflichtet, bis 2025 alle Formen der Kinderarbeit zu beseitigen. „152 Millionen Kinder im Alter zwischen 5 und 17 Jahren müssen Kinderarbeit verrichten. Fast die Hälfte von ihnen –

12.06.2018 13:07 Die westliche Welt kann sich auf Trump nicht verlassen
US-Präsident Trump schließt sich den Ergebnissen des G7-Gipfels doch nicht an. Dazu sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post: Dieser US-Präsident verabschiedet sich von gemeinsamen Vereinbarungen, von Europa, von unseren Werten. „Die westliche Welt kann sich auf diesen Präsidenten nicht verlassen. Donald Trump kennt nur sich und seine Interessen, vor allem bei den US-Zwischenwahlen im November. Dieser US-Präsident verabschiedet sich gerade: von

12.06.2018 13:05 Das Sozialsystem muss für soziale Sicherheit sorgen
Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online Die Fraktionschefin will „das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen.“ Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als „Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen“. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.06.2018 11:17 Brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener
Carsten Schneider kommentiert die Forderung des CSU-Landesgruppenvorsitzenden Alexander Dobrindt zur vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags. „Wir brauchen keine Steuersenkungen für Spitzenverdiener, sondern mehr netto vom brutto für die Leistungsträger des Alltags. Deshalb setzt sich die SPD-Fraktion für eine Entlastung bei den Sozialabgaben der unteren und mittleren Einkommen ein. Die Spitzenverdiener werden dagegen den Soli auch weiter

Ein Service von info.websozis.de

 

Ihr Ortsverein

 

 

Infos auf Dein Sofa





 

 

 


Ansprechpartner für Internet:
Dr. Jürgen Schechler

Kommentare und
Kommunikation erwünscht!


 

 

 





 

SPD weiter-Twittern

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

17.07.2018, 19:30 Uhr Kreisvorstandssitzung

Alle Termine

 

WebSozis

Soziserver - Webhosting von Sozis für Sozis WebSozis