Wo gibt’s denn sowas?

Veröffentlicht am 07.12.2013 in Bundespolitik

Herbert Hahner und Jürgen Schechler diskutieren weiter

Nein, es gibt nun doch keine verfassungsrechtlichen Bedenken gegen das SPD-Mitglieder-Votum. Das wäre auch wirklich schade gewesen. Denn das hat die SPD und Deutschland lange nicht erlebt; nämlich eine Sachpolitisierung der Gesellschaft. Die Partei diskutiert keinesfalls hinter geschlossenen Türen. So wie der Ortsverein in Eching laden die Genossen alle Interessierten ein, sich an den Überlegungen zur Vertragsentscheidung zu beteiligen. Noch ist nicht alles ausdiskutiert.

von Dr. Jürgen Schechler
Ortsvereinsvoritzender (gemeinsam mit Carsten Seiffert)
SPD Eching

Am Donnerstag gab es in Eching eine Diskussionsveranstaltung „Große Koalition – Ja oder nein?“ Die SZ berichtete ausführlich darüber; hier geht es zum Artikel "Vorwärts Genossen". Es wurde rege diskutiert, denn es gibt nicht nur eine inhaltliche Entscheidungsebene. Auch die Reputation von Partei und ihrer Chefs ist relevant. Hinzu kommt die parteistrategische Frage und auch Demokratie-Argumente. Eine Einigkeit wurde an diesem Abend nicht erzielt. Aber das ist das eigentlich Positive; denn die Partei besteht aus Tausenden von Mitgliedern, die sich Gedanken über die Zukunft von Deutschland und der Partei machen. Und das ist gut so.

Ist das ein Vorgeschmack auf das, was uns erwartet, wenn es einmal Volksabstimmungen geben wird? Jedenfalls wurden die Argumente sehr fundiert ausgetauscht. Alle Teilnehmer haben sich ausführlich mit dem Koalitionsvertrag selbst und mit den unterschiedlichen Bewertungen darüber beschäftigt. Parteichef Gabriel sagte ja, jedes einzelne Mitglied soll so entscheiden, als ob er oder sie die SPD führen würde. Und das ist auch gut so – ganz egal, wie das Ergebnis ausfällt.

Und so kommt es, dass man - wenn man sich beispielsweise zufällig in Neufahrn sieht - sich nochmals bei einem zweiten Frühstück zusammensetzt und diskutiert. Hier das Beispiel von Herbert Hahner und Jürgen Schechler. Das ist GELEBTE DEMOKRATIE.

Unterm Strich haben die SPD und ihre Parteiführung großen Respekt verdient. Denn die tragen dazu bei, den demokratischen Diskurs in Deutschland auf ein neues Niveau zu heben. Prima und weiter so!

 
 

Erstwählerbrief

Aktuelles

Energiewende JA! – Aber bitte nicht bei uns? – Planungsstand der Windenergieanlage in Garching

weiterlesen

Folge uns auf

           

Twitter Timeline

Counter

Besucher:2586867
Heute:33
Online:1

Nachrichten über Eching hinaus

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

Ein Service von info.websozis.de